Was ist Sozialpsychologie?

Die Sozialpsychologie ist eine Teildisziplin der Psychologie. Sie beschäftigt sich mit dem menschlichen Erleben und Verhalten im sozialen Kontext und untersucht, in welchem Maß soziale Prozesse – die Umgebung, in der wir uns befinden oder die Menschen um uns herum – unser Denken, Fühlen und Handeln beeinflussen. Eine Grundidee ist dabei, dass unser Handeln nicht allein durch unsere Persönlichkeit, unseren Charakter und unsere Ideale bestimmt wird. Vielmehr hat die aktuelle soziale Umgebung, in der wir uns befinden, einen maßgeblichen Einfluss auf unser Verhalten.

Der Mensch und sein Sozialverhalten sind ein spannendes, aber auch umfangreiches Forschungsgebiet. Dementsprechend breit ist die sozialpsychologische Forschung. Sie beschäftigt sich mit dem Zusammenleben von Menschen auf allen Ebenen und beantwortet Fragen wie: In welchem Maße beeinflussen gesellschaftliche Normen das Denken und Handeln des Einzelnen? Wie können Einzelne oder eine Minderheit die Meinung der Mehrheit, der Gesellschaft beeinflussen? Was bestimmt, ob wir ein Gegenüber attraktiv finden? Wie arbeiten Menschen in Gruppen zusammen? Wodurch entstehen Konflikte zwischen Gruppen und politischen Systemen und was kann man zur Lösung solcher Konflikte tun? Die Untersuchung dieser Fragen fördert viele alltagsrelevante Erkenntnisse zu Tage. Manchmal schaffen es diese Erkenntnisse sogar, unser bisheriges Bild von der Welt in Frage zu stellen. Immer wieder aber verraten sie uns etwas über uns selbst, das uns so zuvor vielleicht noch nicht bewusst war.

Das Buch


Das Buch zu Forschung erleben in der 2. Auflage!
„Ich, du, wir und die anderen – Spannendes aus der Sozialpsychologie“
herausgegeben vom Team um Forschung erleben

Bild_Buch_Auflage_2

zum Buch

 

 
 
 
 
Wussten Sie...?!MitmachenNewsletterWer wir sindLinksMobile Version