Hier finden Sie Artikel zum Thema "Denken"

Immer habe ich es schwerer als die anderen!

Maria Douneva, 23.08.2017

Eigene Hindernisse im Leben werden häufig in ihrem Ausmaß überschätzt, weil sie leicht erinnert werden.

Nicht selten meinen Geschwisterkinder, ihre Schwester oder ihr Bruder habe mehr Freiheiten gehabt, mehr Lob und weniger Bestrafungen erfahren und sei auch insgesamt von den Eltern bevorzugt worden. Wenn man aber die Schwester oder den Bruder   mehr...

Leg doch das Handy weg! – oder lieber doch nicht?

Valentin Koob, 03.05.2017

Smartphone-Apps zur Unterhaltung können bei der Bewältigung einer erlebten Naturkatastrophe hilfreich sein.

Immer wieder erreichen uns Nachrichten von Naturkatastrophen, wie Überflutungen oder Erdbeben. Bilder von Zerstörungen und dem Leid der Menschen zeigen eindrücklich die verheerenden Auswirkungen dieser Ereignisse. Doch wie können Gesellschaften und jede/r Einzelne sich von solchen   mehr...

Denkblockade war gestern. Heute aktivieren wir unsere Kreativität einfach selbst!

Clara Brossmann, 22.03.2017

Das Erinnern an Situationen, in denen wir kreativ waren, hilft uns originellere Ideen zu generieren.

Ein guter Freund hat Geburtstag und Sie möchten natürlich etwas Originelles schenken. Eine kreative Idee muss her, aber alles, was einem einfällt sind Standardgeschenke, die Sie in letzter Zeit schon mal verschenkt haben. Unsere Kreativität scheint   mehr...

Frag‘ lieber persönlich!

Cara Windfelder, 08.03.2017

Wenn wir eine Bitte per E-Mail formulieren, überschätzen wir die Wahrscheinlichkeit, dass unserer Bitte nachgekommen wird.

Ob es darum geht, um eine Gehaltserhöhung zu bitten oder darum, Unterstützung bei einem Projekt einzufordern – andere Personen dazu zu bringen, das zu tun, was wir selbst möchten, kann sehr nützlich für uns sein. Eine   mehr...

Erstmal keine Nacht darüber schlafen?

Laila Nockur, 08.02.2017

Viel Schlaf kann in Stressphasen depressive Symptome bei Personen verstärken, die anfällig für negative Gedanken sind.

Guter Schlaf ist für den Menschen sehr wichtig. Im Schlaf erholen wir uns vom Stress des Tages und alle Sorgen werden vergessen- oder etwa doch nicht? Auf der einen Seite geht schlechter Schlaf tatsächlich oft mit   mehr...

Jungs lesen schlechter als Mädchen? – Die Macht der Stereotype

Dennis Uhrig, 25.01.2017

Wenn Jungs mit dem Stereotyp konfrontiert werden, dass sie schlechter lesen können als Mädchen, zeigen sie tatsächlich eine schlechtere Leseleistung.

Schulleistungsuntersuchungen wie die PISA-Studie sollen das Wissen und die geistigen Fähigkeiten von Kindern erfassen und vergleichen. Dabei zeigen sich immer wieder geschlechtsabhängige Leistungsunterschiede. So sind die Ergebnisse von Jungs im Bereich Mathematik meist besser als die   mehr...

Gemeinsam zum Ziel?

Larissa Rössner, 14.12.2016

Personen, die in einer Beziehung weniger Macht haben, übernehmen eher die Ziele ihres dominanteren Partners oder Partnerin.

Wer kennt ihn nicht, den Brauch beim Anschneiden der Hochzeitstorte darauf zu achten, wer die Hand oben hat. Es heißt, wer die Hand oben hat, hat später in der Beziehung  „die Hosen an“. Diesem Brauch liegt   mehr...

Ich habe doch bloß die Wahrheit verschwiegen!

Nicole Heller, 16.11.2016

Es ist wahrscheinlicher, dass Personen die Wahrheit verschweigen als eine Lüge zu erzählen, um ihren eigenen Nutzen zu erhöhen.

Für ein erfolgreich abgeschlossenes Projekt erhält Leon einen Bonus von seiner Chefin. Da Leon für diesen Erfolg nicht allein verantwortlich war, sollte er die Situation aufklären und den Bonus mit seinen KollegInnen teilen. Um den ganzen   mehr...

Ich diskutiere gerne, wenn ihr meine politischen Ansichten teilt!

Anna Lenz, 28.09.2016

Personen mit linkspolitischen Ansichten sind eher geneigt, sich öffentlich gegen rechtspopulistische Positionen zu äußern, wenn sie annehmen, mit Gleichgesinnten anstelle von Andersdenkenden zu sprechen.

Wie konnte es so weit kommen? Diese Frage müssen sich viele deutsche PolitikerInnen stellen, nachdem die rechtspopulistische Partei „Alternative für Deutschland“ dieses Jahr in mehrere Landtage einzog.  Auch in vielen anderen europäischen Ländern wuchs in den   mehr...

Better together

Marie Kunkler, 14.09.2016

Die Intelligenz einer Gruppe entspricht nicht einfach der durchschnittlichen Intelligenz ihrer Mitglieder, sondern wird durch verschiedene Faktoren wie Gruppenzusammensetzung und -interaktion beeinflusst.

Von klein auf erleben wir Situationen, in denen wir Aufgaben nicht alleine, sondern in der Gruppe lösen – sei es bei der Schnitzeljagd auf dem Kindergeburtstag, während der Gruppenarbeit in der Schule oder in abteilungsübergreifenden Teams   mehr...

Das Buch


Das Buch zu Forschung erleben in der 2. Auflage!
„Ich, du, wir und die anderen – Spannendes aus der Sozialpsychologie“
herausgegeben vom Team um Forschung erleben

Bild_Buch_Auflage_2

zum Buch

 

 
 
 
 
Wussten Sie...?!MitmachenNewsletterWer wir sindLinksMobile Version