Hier finden Sie Artikel zum Thema "Gesundheit"

Denken Sie sich glücklich!

Sofia Thai, 10.07.2019

Anderen Gutes zu wünschen kann glücklicher machen, als sich mit anderen zu vergleichen.

Bisherige Studien weisen darauf hin, dass bereits die Art und Weise, wie wir über uns selbst und andere Personen nachdenken, einen Einfluss auf unser Wohlbefinden haben kann. Doch welche Gedanken machen uns glücklicher als andere? Dieser Frage   mehr...

Natürlich esse ich kein Fleisch … oder vielleicht doch?

Kirsten Wünsche, 05.12.2018

Je politisch konservativer Personen eingestellt sind, die sich vegetarisch oder vegan ernähren, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie zum Fleischkonsum zurückkehren.

In Deutschland ernähren sich zwischen fünf und zehn Prozent der Bevölkerung vegetarisch (also unter Verzicht auf Fleisch und Fisch) oder vegan (also unter Verzicht auf sämtliche tierische Produkte). Die Tendenz ist steigend. Gründe hierfür können unter   mehr...

Macht uns schmutzige Luft zu bösen Menschen?

Michael Berger, 15.08.2018

Personen könnten durch das Erleben von Luftverschmutzung mehr Angst und infolgedessen mehr unethisches Verhalten zeigen.

Es ist kein Geheimnis, dass die Abgase von Verkehr und Industrie die Luft weltweit verschmutzen und sowohl der Natur als auch der Gesundheit der Menschen erheblich schaden. Wenig ist hingegen über psychologische Folgen des Lebens in   mehr...

Gelangweilt? Mit HeldInnen von Sinnlosigkeit zu Sinnhaftigkeit

Sarah Schneider, 13.12.2017

Die Zuwendung zu HeldInnen kann bei Neigung zur Langeweile neuen (Lebens-)Sinn stiften.

Bereits Goethe schrieb: „Langeweile ist ein böses Kraut, aber auch eine Würze, die viel verdaut.“ Langeweile ist ein Zustand, der den meisten Menschen wohl tatsächlich nicht sehr beliebt ist. Ob es sich um einen trockenen Vortrag,   mehr...

Erstmal keine Nacht darüber schlafen?

Laila Nockur, 08.02.2017

Viel Schlaf kann in Stressphasen depressive Symptome bei Personen verstärken, die anfällig für negative Gedanken sind.

Guter Schlaf ist für den Menschen sehr wichtig. Im Schlaf erholen wir uns vom Stress des Tages und alle Sorgen werden vergessen- oder etwa doch nicht? Auf der einen Seite geht schlechter Schlaf tatsächlich oft mit   mehr...

Mehr Schmerzen durch finanzielle Unsicherheit?

Teresa Brönner, 29.06.2016

Finanzielle Unsicherheit kann zu verstärkten körperlichen Schmerzen und einem erhöhten Konsum von Schmerzmitteln führen.

In den letzten Jahren stieg in vielen Ländern die finanzielle Unsicherheit drastisch an. Für immer mehr Menschen wurde also die eigene finanzielle Situation ungewiss und unvorhersehbar. Gleichzeitig nahm der Konsum von Schmerzmitteln erheblich zu, was andeutet,   mehr...

Tischlein deck dich – mit selbst zubereitetem UND gesundem Essen!

Dennis Uhrig, 27.04.2016

Der Geschmack einer gesunden Mahlzeit wird positiver bewertet, wenn sie selbst zubereitet wurde.

Heutzutage verwenden Menschen immer weniger Zeit darauf, ihr Essen selbst zuzubereiten. Gleichzeitig ist der Genuss von Fastfood gestiegen. Diese Entwicklung wird mit gesundheitlichen Risiken wie Übergewicht in Verbindung gebracht, weil Fastfood häufig ungesund ist. Verschiedene Gesundheitsprogramme   mehr...

Die Macht der Marke – gleicher Wirkstoff aber unterschiedliche Wirkung?

Dennis Uhrig, 02.03.2016

Medikamente, die nur scheinbar Ibuprofen enthalten, reduzieren Kopfschmerzen stärker, wenn sie als Markenprodukt anstatt als Nachahmungspräparat ausgewiesen sind.

Kopfschmerzen sind für viele Menschen eine Last im Alltag. Häufig werden sie deshalb mit Schmerzmitteln bekämpft. Ein Wirkstoff, der hier oftmals zum Einsatz kommt, ist Ibuprofen. Diese Arznei wird zum Beispiel unter dem Markennamen "Nurofen", aber   mehr...

Erklärt dem Krebs nicht den Krieg!

Michael Wagner, 12.08.2015

Die Verwendung der Metapher „Kampf gegen den Krebs“ kann die Motivation zu gesundheitlich sinnvollen Verhaltenseinschränkungen (z.B. den Verzicht auf Alkohol) verringern, obwohl diese wirksame Faktoren in der Krebsprävention darstellen.

Krebstherapie und Krieg haben einige Gemeinsamkeiten, so stehen beide Themen im Zusammenhang mit starkem Leid und berühren Fragen nach Leben und Tod. Es ist also nicht überraschend, dass im öffentlichen Diskurs zum Thema Krebsprävention häufig die   mehr...

Männer essen anders. Frauen auch. Warum?

Franziska Schmidt, 05.08.2015

Geschlechtsstereotype beeinflussen unbewusst unsere Essensvorlieben

Mädchen tragen rosa, Jungen blau. Frauen sind zart, verständnisvoll und tanzen Ballett. Männer sind stark, kompetent und spielen Fußball. Frauen treffen sich zum Kaffeeklatsch und Männer veranstalten Grillabende. All dies sind weit verbreitete Geschlechtsstereotype. Doch haben   mehr...

Das Buch


Das Buch zu Forschung erleben in der 2. Auflage!
„Ich, du, wir und die anderen – Spannendes aus der Sozialpsychologie“
herausgegeben vom Team um Forschung erleben

Bild_Buch_Auflage_2

zum Buch

 

 
 
 
 
Wussten Sie...?!MitmachenNewsletterWer wir sindLinksMobile Version