Hier finden Sie Artikel zum Thema "Aggression"

„Man ist, was man isst?!“ – Scharfes Essen und aggressive Gedanken

Miriam Alexandra Nick, 06.09.2017

Drei empirische Studien zeigen, dass scharfes Essen und Aggressionen gedanklich miteinander assoziiert sind.

Ein Zitat aus einer der grundlegenden Schriften für den Hinduismus, das in Form von Sprichwörtern in Indien sehr verbreitet ist, besagt, dass: “Katv-amla-lavanaty-usna-tiksna-ruksa-vidahinah/ahara rajasasyesta duhkha-sokamaya-pradah.” [Essen, das zu bitter, zu süß, salzig, scharf, trocken und brennend   mehr...

„Sauer macht lustig!“ - Und bitter aggressiv?

Julian Quevedo Pütter, 27.05.2015

Der Konsum bitterer Substanzen kann zu erhöhter Feindseligkeit und Aggressivität führen.

An einem kalten Wintertag beschließen Pia und Paul, sich einen gemütlichen Abend auf der Couch zu machen. Mit einer großen Tafel Schokolade (Edelbitter!) mummeln sie sich in eine Decke ein und schauen eine romantische Komödie. Klingt   mehr...

Aufnahmeritual „Verprügeln“

Matthias Blümke, 27.11.2013

Wieso lassen sich Studierende misshandeln, um Studentenverbindungen anzugehören?

Immer wieder nehmen Studierende in US-amerikanischen Universitäten schwere Aufnahmerituale auf sich, um einer Studentenverbindung beitreten zu können. Diese Rituale können von massivem Alkoholkonsum oder sexuellem Missbrauch geprägt sein. Die Aufnahmeprüfung für die Marschkappelle der Florida A&M   mehr...

Entmenschlichung – ein Weg zur Folter?

Kim-Leonie Büsgen, 28.08.2013

Die Entmenschlichung muslimischer Personen führt bei Christen zu einer größeren Bereitschaft zur Folter.

Angesichts der Berichte über die Folter in Abu-Ghuraib oder auch den Foltermord im Jugendgefängnis Siegburg fragt man sich, wie Menschen zu solchen menschenverachtenden Taten fähig sein können. Hängt die Bereitschaft zur Folter unter Umständen damit zusammen,   mehr...

Men in red

Silvia Rajec, 05.06.2013

Frauen erachten Männer mit einer leicht rötlichen Gesichtsfärbung als attraktiv, eine starke Rötung lässt Männer aber eher dominant oder gar aggressiv erscheinen.

Nicht nur Philipp Lahm, Kapitän der deutschen Nationalmannschaft, überzeugt unter anderem die weiblichen Fussballfans mit einem rot leuchtenden Kopf auf dem Spielfeld. Ebenfalls der Schauspieler Gerard Depardieu, der für seine rote Gesichtsfarbe in seinen Auftritten bekannt   mehr...

Nur ein Spiel?

Marit Eidt, 23.01.2013

Die wiederholte Nutzung gewalthaltiger Computerspiele führt zu einer verstärkten Erwartung, dass sich andere feindselig verhalten und zu zunehmender Aggressivität.

Gewalthaltige Computerspiele wie „Counter-Strike“ geraten häufig in Verruf und werden immer wieder als Ursache von Aggressivität bei Jugendlichen diskutiert. Nicht zuletzt waren Amokläufe an Schulen Auslöser für ein breites Interesse von Medien, Politik und Forschung an   mehr...

Wie eine Waffe die Wahrnehmung verzerrt

Marit Eidt, 14.11.2012

Sehen wir einen gefährlichen Gegenstand in einer Männerhand, erwarten wir, dass der Mann relativ groß und stark ist.

Sieht man Tom Cruise in seinen Actionfilmen, wie beispielsweise „Mission Impossible“, so erscheint er stets als muskulöser Held, der stark und mutig die Welt rettet. Umso überraschender ist sein Erscheinungsbild auf den Filmpremieren: Der gerade einmal   mehr...

Fiktive Sportprügeleien machen aggressiv

Christoph Wolnik, 12.09.2012

Brutale Sport-Videospiele lassen die Aggression stärker steigen als ihre gewaltfreien Pendants.

American Football ist eine körperbetonte und taktisch anspruchsvolle Sportart, welche sich besonders in ihrem Heimatland USA auch als Videospiel großer Beliebtheit erfreut. Neben diversen realistischen Varianten gibt es aber auch Spiele wie „Blitz: The League II“,   mehr...

Müllabladen verboten!
Jan Niederreiter, 21.03.2012

Verbotsschilder bewirken oftmals genau das Gegenteil von dem, wofür sie ursprünglich aufgestellt wurden.

Viele von uns kennen das: Eine zugemüllte Wiese mit dem Schild „Grünfläche bitte sauber halten“, ein mit ‚Tretminen‘ übersäter Platz mit dem Hinweis: „Hier ist kein Hundeklo“ oder ein Geländer, an das neben unzähligen angeketteten Fahrrädern   mehr...

„Halte deine Freunde nahe bei dir, aber deine Feinde noch näher.“

Isabel Weigel, 07.03.2012

Führungspersonen suchen die Nähe von Gruppenmitgliedern, von denen sie sich bedroht fühlen

Man könnte meinen, dass Führungspersonen andere Menschen, die ihre Machtposition bedrohen, gerne aus der Gruppe stoßen würden. Denn normalerweise meiden Menschen andere, von denen sie sich bedroht fühlen. Wie Nicole L. Mead und Jon K. Maner   mehr...

Das Buch


Das Buch zu Forschung erleben in der 2. Auflage!
„Ich, du, wir und die anderen – Spannendes aus der Sozialpsychologie“
herausgegeben vom Team um Forschung erleben

Bild_Buch_Auflage_2

zum Buch

 

 
 
 
 
Wussten Sie...?!MitmachenNewsletterWer wir sindLinksMobile Version